Gedanken zwischen den Jahren

BlogGeflüster. Gedanken zwischen den Jahren. Garniert mit Fotos aus dem weihnachtlichen Erbach im Odenwald. 

Jetzt sind wir “Zwischen den Jahren”, wie man bei uns sagt. Eine Zeit in der die Mägde und Knechte in frühen Jahren ihre Habseligkeiten packten und auf die Wanderschaft zu ihrem neuen Arbeitgeber gingen. Aus dieser Tradition heraus kommen auch die vielen Wanderungen in dieser Jahreszeit.

In dieser winterlichen Zeit gab es in der Regel wenig zu tun.

So auch für mich, also lasse ich etwas meine Gedanken schweifen.

Meine Fotos sind auf dem Weihnachtsmarkt in Erbach in diesem Jahr entstanden. Der hat nicht stattgefunden, aber die Beschicker waren fleißig dabei ihre Buden aufzubauen. Viel Arbeit für wenig Erfolg. Kurz davor wurde auch dieser Weihnachtsmarkt abgesagt.

Im benachbarten Michelstadt hat er stattgefunden, aber die Einschränkungen waren mir gerade dies und so war ich nicht dort.
Vielleicht können wir irgendwann wieder einfach so auf einen Weihnachtsmarkt gehen – ich würde es mir wünschen.

So bin ich in den Genuss einiger Standimpressionen gekommen, obwohl kein Markt stattgefunden hat.

Aber so am Tag, noch dazu bei trübem Licht, wirkt die Stimmung irgendwie depressiv. Früher, ja früher, da lag noch Schnee an Weihnachten. Als Kind konnte ich in den Weihnachtsferien noch mit dem Schlitten unterwegs sein. Lange ist es her. Heute regnet es meist zu dieser Zeit, da hat auch dieses Jahr nicht mit der Tradition gebrochen.

In diesem Sinne hat sich das Klima sicherlich verändert, ich möchte aber nicht so vermessen sein und zu behaupten wir Menschen seien daran alleine der Schuldige.
Wenn ich mir die Entwicklungsgeschichte unseres Planeten betrachte und welche Veränderungen es gab, lange bevor wir Zweibeiner die Bühne betraten.

Doch überlassen wir diese Thematik lieber Anderen. Hast Du bemerkt, dass meine Weihnachtsgrüße einen Tag zu spät erschienen sind?
Ich hatte sie extra für den 24. Dezember eingeplant, aber etwas ging schief. Also erblickten sie einen Tag später das Licht des weltweiten Netzwerks.
Besser spät als nie.

Meinen Computer-Wechsel habe ich jetzt fast vollständig hinter mir. Da gibt es immer viel zu tun, noch zudem ich von Windows auf Mac OS umgestiegen bin.
Dieser Wechsel stand an, denn schon länger habe ich verschiedene Systeme auf diesem Betriebssystem laufen. Allerdings gibt es noch einige Probleme. So fehlt mir der berühmte Nero, welcher Rom anzündet. Vielleicht weißt Du was ich meine. Auch mein Drucker-Scanner Programm ist nun nicht mehr da, eine passende Variante für mein Betriebssystem ist noch nicht vorhanden. So gibt es immer wieder kleine Ärgernisse.

Neue Fundstücke sind in den letzten Tagen nicht mehr bei mir eingetroffen.
Auch ist es momentan etwas zu dunkel, deshalb habe ich noch keine gezeigt. Die Fotos werden dafür nicht gut genug. Aber keine Sorge, ich habe noch einige interessante Objekte in meinem Fundus. Sie warten nur darauf hier in den Blog zu kommen.

Davon sicherlich nächstes Jahr mehr.

Ich hoffe jetzt wieder etwas regelmäßiger zu posten. Alles unter einen “Hut” zu bekommen ist nicht so einfach. Gerade wenn Du wie ich viele Stunden am Tag vor dem Computer verbringst. Ich werde es jedenfalls versuchen.

Vielleicht gibt es ab und an auch ein kleines Video dazu – mal schauen.

Weiter geht es hier am 1. Januar.
Bis dahin lasse ich dich in Ruhe.

Björn
Letzte Artikel von Björn (Alle anzeigen)
2 Kommentare
  1. Traudi sagte:

    Lieber Björn,
    ich schicke dir viele Grüße und gute Wünsche fürs neue Jahr. Komm gut hinüber ins Jahr 2022 und hab ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr.

    Traudi

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.