Das Velociped

Vor einiger Zeit las ich eine Biografie über die Familie Sachs.
Hallo Ihr Lieben, ich grüße Euch.

– Ja auch Dich macht gar nichts, wenn Du zum ersten Mal hier bist.

Die Familie Sachs, die mit der Torpedo Radnabe. Lange her. Logisch das es darin auch um Fahrräder ging, Ernst Sachs fuhr fleißig mit seinem Velociped Rennen.

Hach, da war er wieder, so ein Moment welcher so ein altes Wort erzeugt, habt Ihr ihn auch gespürt?

Fahrräder haben ja seit ihrer Erfindung schon viele Namen getragen, neben allerlei Personen auf ihren „Schultern“. Bei uns sagt man eigentlich nur „ich fahr Rad“. Neudeutsch ist man mit dem „bike“ unterwegs.

In ein paar Jahren werden wir vielleicht schon den Begriff „Fahrrad“ retten müssen, schrecklicher Gedanke.

Bike, Mountainbike, E-Bike hach ja.

Waren das noch Zeiten als man mit seinem Velociped durch die Gegend strampelte, oder?

Abgeleitet wurde dies wohl aus dem französischen vélocipède für Schnellfuß.

Dementsprechend eigentlich kein richtiges deutsches Wort, aber darum geht es hier ja nicht, sind ja keine Nationalisten – jede Sprache soll uns rettenswert sein.

Man schreibt es auch Veloziped. Wenn ich denn noch mit dem Fahrrad fahren würde, was mir leider nur beschwerlich möglich ist, dann würde ich heute mit meinem Veloziped durch die Lande fahren und die Haare würden im Winde wehen. Netter Gedanke.

Eigentlich leitet sich das heutige bike auch von diesem Wort ab, ist quasi ein Enkelwort.

Wie das werdet Ihr euch nun fragen?

Ganz einfach, es gab ja eine Zeit da waren diese imposanten Hochräder unterwegs, aber irgendwann wurden die beiden Räder gleich groß, was in der Kinderzeit sicherlich manchen Absturz ersparte.

Fortan nannte man diese Konstruktionen im französischen le vélocipèdebicycle – also eigentlich ein zweirädriges Velo. In England entwickelte man daraus das Wort bicycle – neuerdings in bike verwandelt. Schön, nicht?

Das Wort Fahrrad wurde, wenn ich einem Eintrag bei Wikipedia glauben darf, um 1885 von Radfahrvereinen aus Deutschland geprägt. Auch ein schönes Wort – Fahr Rad 😉

In der Schweiz ist Velo heute noch ein gebräuchliches Wort.
Wenn ich an einem schönen Sonntag mit der Liebsten über das Land fahr
Da fühl ich mich frei und bin ganz dabei,
schnell wie der Wind die Pedale zu traktieren
Ohne mich zu genieren, denn ich fahr so schnell es geht
Mit dem neuen Velociped….

Björn
Letzte Artikel von Björn (Alle anzeigen)
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.