Über den Odenwald hinaus

Der Spiegelslustturm

By
on
Dezember 7, 2018

Unterwegs zum Spiegelslustturm.

Heute nehme ich Dich mit zum Spiegelslustturm, woher dieser seinen Namen hat und was es dort zu sehen gibt? Finden wir es heraus.

Vorweg, ich hatte von diesem Turm zuvor noch nie gehört, es war ein bloßer Zufall dort zu sein. Wie ist es dazu gekommen?

Auf dem Rückweg von Bad Wildungen war noch etwas Zeit und der Busfahrer wollte uns noch einen schönen Ort zeigen und fuhr uns durch einen engen Waldweg – Ziel war eben jener Spiegelslustturm.

Eigentlich trägt dieser Turm den Namen „Kaiser-Wilhelm-Turm“ und steht auf den Lahnbergen bei Marburg.

Wie kommt er dann zum Namen „Spiegelslustturm“? und wer war dieser „Spiegel“ der hier Lust verspürte?

Dafür machen wir eine kleine Reise in die Vergangenheit.

Ein Kanzleibeamter mit dem Nachnamen Köhler entdeckte hier einen Ort im Wald mit einer besonders schönen Aussicht auf Marburg. Bald wurde daraus ein Ausflugsziel und der Name „Köhlersruhe“ wurde populär.

Aha, viel mit Namen Spiegel ist da jetzt nicht bei?

Kommt noch.

Als Köhler verstorben war übernahm im Jahr 1821 der Student Werner Friedrich Julius Stephan von Spiegel das Ausflugsziel.

In den folgenden Jahren wurde es immer mehr ausgebaut und immer beliebter bei der Bevölkerung, der Name „Spiegelslust“ wurde in diesen Zeiten gebräuchlich.

Siehst Du, schon haben wir den Begriff geklärt.

Spiegel blieb nicht immer Student und nicht immer betrieb er dieses Lokal. Seine Nachfolgeschaft übernahm die Stadt Marburg.

Und gab es damals schon einen Turm?

Nein, der Turm wurde erstmalig 1874 durch einen Bürgerverein errichtet zum Anlass nahm man sich die Reichsgründung und den Deutsch-Französischen Krieg.

Dieser erste Turmbau wurde allerdings nie fertig gestellt, er stürzte noch vor Fertigstellung wegen mangelnder Statik ein.

So kann es gehen.

Zwischen 1887 und 1890 wurde ein zweiter Turm errichtet, der dann gehalten hat. Er wurde am 2. September 1890 eingeweiht, dies war der Jahrestag der Schlacht von Sedan und da Kaiser Wilhelm I. der Sieger dieser Schlacht war, erhielt er den offiziellen Namen „Kaiser-Wilhelm-Turm“.

Ende Geschichtsunterricht.

Jetzt kennst Du die Geschichte hinter dem „Spiegelslustturm“ bei Marburg.

Der Turm ist auch heute noch ein beliebtes Ausflugsziel und man hat von hier einen tollen Blick über die Stadt, wovon Du dich auf meinen Fotos hoffentlich überzeugen kannst.

Bei den Marburger Studenten gibt es einen Aberglauben zum Turm, er erzählt davon, dass derjenige, der den Turm vor Bestehen des Diploms besteigt, diese Prüfung nicht bestehen wird.

Ich konnte dies nicht prüfen, vielleicht liest ja hier jemand mit, der davon betroffen ist – bitte in die Kommentare – Danke ?

Damit neigt sich mein heutiger Ausflug zum Spiegelslustturm dem Ende entgegen.

Ich hoffe es hat Dir gefallen.

Es grüßt Dich

Björn 🙂

PS: Dieser Artikel basiert auf den Erlebnissen einer Reise meiner Eltern, inklusive Fotos.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Björn
Odenwald, Hessen

Hallo, ich bin Björn. Blogger, Entdecker, Fotografierer und Sammler aus Leidenschaft. In meinem Blog zeige ich Dir alte Fundstücke, entdecke mit Dir "meinen" Odenwald und zeige Dir Fotos von meinen Ausflügen in die heimische Fauna und Flora.

Archive