Über den Odenwald hinaus

Mainz und der Dom

By
on
Dezember 7, 2018

Unterwegs in Mainz und Besuch des Mainzer Dom

Meine Mutter war in Mainz unterwegs und hat mir freundlicherweise ein paar Fotos mitgebracht. Da dachte ich bei mir, vielleicht etwas für den Blog.


Heute also Mainz.

Sicherlich meine früheste Begegnung mit Mainz war im Fernsehen, damals noch Schwarz/Weiß.

Du ahnst vielleicht, was ich meine?

Genau, Karneval.

„Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“.

Bis 1972 hatte diese Sendung ja zwei Titel, je nach ausstrahlendem Sender. Wenn die ARD dran war, hieß die Sendung „Mainz wie es singt und lacht“ und beim ZDF „Mainz bleibt Mainz“. Seit 1973 hat man sich wohl auf den neuen Titel geeinigt „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“.

Unvergessen der Spruch „Wolle mer´n eroilosse?“ herrlich.

Der Grundstein für das heutige ZDF wurde bereits 1960 gelegt, die Deutsche Bundespost begann damals mit dem Aufbau einer zweiten Senderkette – neben der ARD.

Im Jahr 1961 beschlossen die Länder eine zentrale, gemeinnützige, Fernsehanstalt des öffentlichen Rechts zu gründen. Nach längeren Abstimmungen und Diskussionen wurde Mainz als Standort für diesen neuen Sender gewählt.

Die erste Versuchssendung flackerte am 19./20. März 1963 über die Bildschirme. Es erschien um 23.51 der Schriftzug „Zweites Deutsches Fernsehen“. Was in der Nacht folgte, waren eine Dokumentation über Hong Kong, zwei Folgen der Serie „Drei gute Freunde“ und „Wolken über Kaprun“, um 1.28 war Sendeschluß.

Der offzielle Startschuss für den Sendebetrieb war der 1. April 1963.

Gut, dies ist die Kurzfassung – wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, dann schau hier nach:

https://de.wikipedia.org/wiki/ZDF

Der Mainzer Dom

Offiziell heißt diese Kirche der„Hohe Dom St. Martin zu Mainz“. Dieser beeindruckende Kirchenbau konnte im Jahr 2009 sein 1.000 jähriges Jubiläum feiern.

Er ist die Bischofskirche der römisch-katholischen Diözese in Mainz und sein Patron ist der heilige Martin von Tours.

Im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert zeigt er sich heute als eine dreischiffig ausgestaltete, romanische Pfeilerbasilika.

Wenn Du mehr über den Dom erfahren möchtest, dann lege ich Dir die folgenden Links ans Herz:

  • http://www.dom-mainz.de/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Mainzer_Dom
  • http://www.mainzerdom.bistummainz.de/

Soviel zu unserem kleinen Ausflug nach Mainz, ich bedanke mich bei Mama für die Fotos – welche von mir noch ein wenig bearbeitet wurden.

Ich hoffe die heutige Kooperation hat Dir gefallen

Es grüßt Dich

Björn 🙂

PS: Ich bedanke mich bei meiner Mutter für die Fotos und die Hintergründe zum Artikel.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Björn
Odenwald, Hessen

Hallo, ich bin Björn. Blogger, Entdecker, Fotografierer und Sammler aus Leidenschaft. In meinem Blog zeige ich Dir alte Fundstücke, entdecke mit Dir "meinen" Odenwald und zeige Dir Fotos von meinen Ausflügen in die heimische Fauna und Flora.

Archive