Die Barttasse

Wer meinem ersten Blog gefolgt ist, der kennt dieses Fundstück bereits. Es gehört zu meinen persönlichen Lieblingen und deshalb hat es seinen Weg auch in den aktuellen Blog gefunden. Hat es verdient.

Um was es sich handelt?

Eine schöne alte Barttasse.

Barttassen sind in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis nach dem Ersten Weltkrieg in Mode.

Diese speziellen Tassen sind in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert bis nach dem Ersten Weltkrieg geläufig. Zu jener Zeit trägt Mann noch Bart.

Aber nicht nur Bart, sondern vielfach richtige Kunstwerke. Um diese zu modellieren verwendet Mann Wachs, damit alles in Form bleibt.

Jetzt will der Bartträger aber nicht auf seinen Kaffee verzichten, damit allerdings der gewachste Bart nicht in den heißen Kaffee kommt, gibt es die spezielle Barttasse.

Was ist so besonders daran?

Sie hat oben einen kleinen Steg, hierauf kommt der Bart zu liegen und ist gleichzeitig vom heißen Getränk geschützt.

Ganz schön clever, gelle.

Jahrelang sind diese Tassen weitläufig in Vitrinen verschwunden oder stauben irgendwo vor sich hin. Erst in den letzten Jahren tauchen sie vermehr wieder auf.

Bei mir steht sie schön in der Vitrine mit anderen Utensilien für die Bartpflege, wäre vielleicht etwas für Herrn Lichter 😉

Es grüßt Dich

Björn 🙂

Björn
Letzte Artikel von Björn (Alle anzeigen)
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.