Idar-Oberstein

Unterwegs in Idar-Oberstein. Von Felsen, Kirchen und vielen Mineralien. Ein kleiner Rundgang – alltagserinnerungen unterwegs.

Heute nehme ich Dich mit nach Idar-Oberstein. 

Die Stadt im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz ist sehr bekannt für ihre Edelsteinindustrie. Dieser liegen die schon früh abgebauten Vorkommen von Achaten und Jaspis zugrunde. 

In der ganzen Umgebung siedelten sich Edelsteinschleifereien und Verarbeiter an. Die Blüte dieses Gewerbes ist jedoch an dieser Stelle schon länger vorüber. In guten Zeiten arbeiteten, wie wir gesehen haben, tausende Diamant- und Schmucksteinschleifer im Stadtgebiet tätig.

Noch heute gilt die Edelsteinbörse als einer der Welthandelsplätze für Diamanten. Diese ist für eine Stadt mit 28.000 Einwohnern mit 23 Stockwerken Höhe ganz beachtlich. 

Du findest sie im Stadtteil Idar, wir sind aber im Stadtteil Oberstein unterwegs.

Bekannt ist die Felsenkirche in Oberstein.

Auch ich habe schon viel davon gehört, konnte mir aber nichts darunter vorstellen. Ich wäre auch nie auf den Gedanken gekommen, hier so steile Felswände vorzufinden.

In meiner Vorstellung waren einige sanfte Hügel vorhanden, doch weit gefehlt.
Über Oberstein erheben sich steile Wände und daran „klebt“ die Felsenkirche.

Leider war sie nicht zugänglich, es gab Baufälligkeiten am Felsen. Wenigstens im Bild konnte ich sie für Dich festhalten.

Aber vielleicht warst Du schon einmal dort.

Die zahlreichen Geschäfte mit Mineralien haben mich überrascht.

In der Fußgängerzone findest Du überall Geschäfte mit Schmuck, Edelsteinen und Mineralien. Diese zu teils recht günstigen Preisen. 

Kaum zu glauben, aber Du findest dort schneller schöne Steine als in manchem Touristenort in den Alpen und die Preise sind in Ordnung.

Mit den nachfolgenden Fotos verabschiede ich mich auch schon wieder für heute. Der Aufenthalt war nicht sehr lange, denn wir haben auch noch eine Vorführung in einer Edelsteinschleiferei besucht. 

Und natürlich auch den leckeren Spießbraten gegessen – echt lecker.

Noch ein paar Worte zum Blog!

Vielleicht hast Du in der Sidebar das kleine Logo bemerkt. 
Darunter der Hinweis „Die 3 Ourewäller„.

Vielleicht fragst Du dich, was damit gemeint ist?
Wurde der Blog übernommen und hat neue Betreiber?

Nein, natürlich nicht.

Es ist allerdings so, auf alltagserinnerungen.de teilen wir, Ilse, Georg-Heinz und Björn unsere Erinnerungen mit Dir. Da wir jedoch nicht immer gemeinsam unterwegs sind, war es bisher schwierig die Inhalte aufzuteilen. Künftig läuft alles unter dem Motto „Die 3 Ourewäller„, also „Die 3 Odenwälder„. Wer unterwegs ist, ist letztlich egal.

Die Artikel schreibt immer Björn, er übernimmt auch die Bearbeitung der Fotos.

Wir freuen uns auf die Zukunft
Die 3 Ourewäller

 

 

Die 3 Ourewäller
Letzte Artikel von Die 3 Ourewäller (Alle anzeigen)
2 Kommentare
    • Die 3 Ourewäller sagte:

      Hallo Traudi,

      ich bin schon seit Kindertagen von diesen Steinen fasziniert.
      Kommt wahrscheinlich von den Urlauben in den Alpen 🙂

      Deinen Artikel über das Edelsteinmuseum habe ich mir gerade angesehen.
      Wirklich faszinierende Ausstellungsstücke – leider konnte ich keinen Kommentar hinterlassen ^^

      Schöne Grüße zurück
      Björn

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.