Wanderung zur Windlücke.

Der Odenwald – Wälder und Täler, Wiesen und Felder und schönes Wetter. Zeit für eine Wanderung zur Windlücke.

Startpunkt der Wanderung ist der Parkplatz Heidekopf in der Nähe von Groß-Bieberau am Waldrand gelegen.

Für meine kleine Wanderung zur Windlücke bei Reinheim, muss ich zunächst die vielbefahrene Straße überqueren. Kurz danach kann es losgehen und ich lenke meine Schritte in den schattigen Wald.


In der Ferne kannst Du bei guter Sicht den Otzberg erkennen. Dieser Vulkankegel ragt über die Umgebung hinaus und oben steht die Veste Otzberg.

Die Reste der Höhenburg sind momentan nicht bewirtschaftet, früher gab es dort ein sehr sehenswertes Museum. Ich werde Dir sicher irgendwann aktuelle Fotos von dort mitbringen.



Immer weiter führt der Weg bequem in den Wald hinein.

Früher gab es hier einen „Trimm dich“ – Pfad. Das war noch in den 1980er Jahren so. Mit der Schule ging es an schönen Sommertagen oft hierher. Ich ging damals in Groß-Bieberau zur Schule und es war nicht sehr weit.

Während der Lehrer oft vorweg rannte, liefen wir ganz hinten und so mancher frische Apfel wanderte vom Baum in den Mund.

Heute ist von diesem Pfad nichts, aber auch gar nichts mehr zu sehen.

Es ist ein kürzerer Waldgang und schon komme ich auf die Windlücke. Diese kleine Siedlung von Ferienhäusern liegt oberhalb von Reinheim im Odenwald.

Meine Tante hatte hier auch ein Grundstück, früher gab es auch ein kleines Fest auf einem schönen Platz unter Bäumen.

Diesen netten Platz gibt es noch immer, hier kann ich eine Rast auf gepflegten Bänken einlegen.

Die kleine Schutzhütte erinnert an Julius Karl Scriba. Er wurde am 5. Juni 1848 in Reinheim geboren und gilt als Mitbegründer der modernen Medizin in Japan. Dort war er Professor an der Universität in Tokio und Mediziner Berater der japanischen Regierung.

Man kann also auch auf solchen kleinen Spaziergängen noch etwas lernen.

In der letzten Zeit kommen etwas weniger Beiträge auf Alltagserinnerungen.de. Liegt daran, ich bin im Moment beruflich etwas eingespannt. Daher hatte ich nach der Arbeit weniger Lust mich auch abends am Computer zu beschäftigen. 

Meine Arbeitszeit verbringe ich fast den ganzen Tag am Laptop – da brauche ich, gerade wenn schönes Wetter ist, ein wenig Ablenkung.

Hoffe dies wird in nächster Zeit wieder etwas besser.

Fundstücke gibt es auch wieder, allerdings wird es noch ein wenig dauern. Ich muss nun erst meine verschiedenen Ausflüge veröffentlichen. Sonst haben wir Winter und ich bewege mich noch im Sommer.

Für heute ist es jetzt auch genug, ich wandere auf dem gleichen Weg zurück zum Parkplatz. Viel ist mir auf diesem Weg leider nicht begegnet.

Aber die wilden Tiere hatten wohl auch gerade frei.

Ilse hat mir versprochen Fotos von den Bergen mitzubringen, vielleicht wird sie demnächst hier wieder einen Artikel veröffentlichen – ich bin schon gespannt.

Genieße den Sommer und bleib gesund.
Bis zum nächsten Mal, bleib interessiert

Björn

 

 

 

Björn
Letzte Artikel von Björn (Alle anzeigen)
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.