Unterwegs im Odenwald

Burg Hirschhorn

By
on
Dezember 5, 2018

Burg Hirschhorn.

Burganlage über der Altstadt von Hirschorn am Neckar. Schauen wir uns an, was es hier zu entdecken gibt.

Von der Altstadt von Hirschhorn am Neckar führen verschiedene Wege hinauf in die Burg Hirschhorn. Diese liegt auf einem nach Süden weisenden Sporn des Stöckbergs und von dieser strategischen Lage konnte das Neckartal kontrolliert werden.

Heute ist dies natürlich nicht mehr notwendig, aber der Ausblick ist dennoch ganz nett, aber erst einmal steht der Weg hinauf an.

Meine Empfehlung ist der Treppensteig vorbei an der Karmeliter-Klosterkirche Mariä Verkündigung, dazu erzähle ich Dir in einem anderen Artikel mehr.

Kurz darauf erreichen wir die Burg Hirschhorn bzw. was davon noch übrig geblieben ist.

Burg Hirschhorn wurde um 1260 von Johann von Hirschhorn begründet.

Im Laufe der über 800 Jahre ihres Bestehens hatte sie viele Herren gesehen und im 14. Jahrhundert, durch den wirtschaftlichen Aufstieg der Herren von Hirschhorn, wurde sie erweitert und ausgebaut.

Heute findest Du eine ziemlich gut erhaltene Anlage vor, sie besteht aus der Hauptburg, sowie der oberen und unteren Vorburg.

Ältester Bestandteil ist die Hauptburg, diese befindet sich auf dem höchsten Punkt der Anlage. Eine mächtige Schildmauer schützte die Burganlage. Der ehemalige Palas, ein Bergfried und der Hatzfeld-Bau aus dem 16. Jahrhundert. Hier befindet sich ein Hotel-Restaurant und im Sommer kann man dort schön im Freien sitzen und über den Neckar blicken.

Unterhalb der Kernburg findest Du die obere Vorburg.

Hier gibt es eine Bastion, die wohl dem Schutz des nördlichen Tores diente und der Gefängnisturm.

Zur unteren Vorburg grenzt sie sich durch das zweigeschossige Torhaus ab.

In der unteren Vorburg findest Du eine kleine Burgkirche und den Marstall sowie einige weitere Gebäude.

Eine richtig schöne Anlage, meiner Meinung. Ein Ausflug lohnt schon deshalb, weil man hier den Neckar, die schöne Altstadt von Hirschhorn und eine Besichtigung der Burg kombinieren kann.

In ihrer langen Zeit gehörte die Burg Hirschhorn zunächst zwischen 1260 und 1632 den Herren von Hirschhorn, danach bis 1699 als Kurmainzer Lehen den Freiherren Raitz von Frentz und den Herren von der Recke.

1699 bis 1803 war sie Kurmainzer Amtssitz und ging bis 1918 in den Besitz des Großherzogtum Hessen-Darmstadt über. Nach dessen Auflösung blieb sie bis 1945 im Besitz des Volksstaates Hessen und ist heute im Eigentum vom Bundesland Hessen.

Ich hoffe, Dir hat mein kleiner Besuch gefallen, mir jedenfalls hat es viel Freude gemacht.

Wenn Du möchtest, dann komm doch auch demnächst mit zur ehemaligen Karmeliter-Klosterkirche.

Es grüßt Dich

Björn 🙂

TAGS
RELATED POSTS
Am Rhein

Januar 17, 2019

Der Woog

Januar 9, 2019

Unterwegs in Bessungen

Dezember 18, 2018

Unterwegs in Bensheim

Dezember 15, 2018

Mosbach in Baden

Dezember 15, 2018

Besuch der Starkenburg.

Dezember 14, 2018

Das Alsbacher Schloss

Dezember 10, 2018

Das Auerbacher Schloss

Dezember 5, 2018

Schloss Heiligenberg

Dezember 5, 2018

LEAVE A COMMENT

Björn
Odenwald, Hessen

Hallo, ich bin Björn. Blogger, Entdecker, Fotografierer und Sammler aus Leidenschaft. In meinem Blog zeige ich Dir alte Fundstücke, entdecke mit Dir "meinen" Odenwald und zeige Dir Fotos von meinen Ausflügen in die heimische Fauna und Flora.

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website.

Archive

Fatal error: Cannot redeclare rccContent() (previously declared in /homepages/15/d42607113/htdocs/clickandbuilds/alltagserinnerungen/wp-content/plugins/responsive-cookie-consent/rcc.php:117) in /homepages/15/d42607113/htdocs/clickandbuilds/alltagserinnerungen/wp-content/plugins/responsive-cookie-consent/rcc.php on line 116