By
on
September 25, 2019

Unterwegs in Pertisau am Achensee. Zillertal, Tirol. Eindrücke eines wirklichen schönen Flecken Erde. 

So langsam geht der Bergsommer zu Ende, aber bevor der Herbst uns einholt, geht mein Ausflug diesmal nach Pertisau.

Der 952 Meter hoch gelegene Ort gehört zur Gemeinde Eben am Achensee. Dort befindet sich die Wallfahrtskirche mit den Gebeinen der Heiligen Nothburga, aber dies ist eine andere Geschichte.

Vielleicht zeige ich Dir die Kirche ein anderes Mal auf meinem Blog. Heute sind wir in Pertisau unterwegs.

Wenn Du die Gegend kennst, dann glaubst Du mir aufs Wort „es ist schön hier!“

Pertisau liegt am Achensee.

Pertisau ist besonders durch seine Lage zwischen Karwendel und dem Achensee, dem größten der Tiroler Seen.

Viele Jahre waren die Habsburger Herrscher in dieser Gegend zur Jagd und Erholung unterwegs. Ich kann sie verstehen, weniger was die Jagd betrifft – eher Letzteres.

Während direkt am Seeufer viele große Hotels mit reichlichem Blumenschmuck locken, findest Du weiter vom Ufer entfernt noch schöne kleinere Hotels und Pensionen.

Auf dem See lädt Dich die Achensee-Schifffahrt ein. Die Schiffe verkehren in regelmäßiger Runde über den ganzen See und eine solche Fahrt ist wirklich schön.

Pertisau liegt inmitten der Berge des Karwendel.

Das Karwendel reicht bis direkt an den Ort und seine steil abfallenden Berghänge bilden einen tollen Kontrast zum See.

Genau deshalb ist der Ort so schön und spazieren kann man hier auch. Egal ob eine weitere Wanderung am steilen Seeufer entlang oder nur ein flanieren durch den Ort.

Beides ist empfehlenswert.

Im Ort findest Du auch immer schöne Ausblicke.

Seele baumeln lassen.

Viele liegen einfach nur am Ufer und genießen das Wetter. Schwimmbäder gibt es auch, für mich als Nichtschwimmer entfällt diese Option natürlich.

Die Anreise machst Du mit dem PKW oder Du kannst von Jenbach mit der 1889 eröffneten Achenseebahn. Hierbei handelt es sich um eine Schmalspurbahn, die Dampflok hat ihre Endstation unweit von Pertisau.

Parkplätze gibt es natürlich auch ausreichend, allerdings sämtlich kostenpflichtig. Freies Parken ist hier nicht.

In der Nähe befindet sich die Gramaialm.

Von Pertisau verkehren Oldtimer Busse zur Gramaialm. Du kannst aber auch zu Fuß die Strecke von 8 Kilometer zurücklegen.

Wobei es sich heute weniger um eine klassische Alm, im Sinne von Heidi, handelt. Es ist mittlerweile ein Hotel mit Gaststätte. Aber gern besucht von den sommerlichen Ausflüglern.

Unser Weg führte jedoch nicht dorthin, wir verblieben in Pertisau und am See. Apropos See.

Der Achensee ist über acht Kilometer lang und an seiner tiefsten Stelle 133 Meter tief. Durchaus beachtlich.

Seit der Anschaffung des ersten Dampfschiffs St. Josef im Jahr 1887 gibt es die Schifffahrt auf dem See. Ich finde es immer wieder interessant, die Schiffe müssen ja alle auf dem Landweg hierher gebracht werden.

Eine Seilbahn gibt es auch – Du kannst die fünf Gondeln auf dem Foto unten sicherlich gut erkennen.

Dieser Campingbus ist mir aufgefallen, sieht aus wie ein alter VW Bully mit einem Teil eines Renault R4 auf dem Dach.

Interessanterweise gibt es hier echte und nicht echte Tiere im Bild zu sehen. Na, hast Du sie erkannt.

Damit ist mein Ausflug nach Pertisau zu Ende.

Es ist immer wieder schön hier zu sein, an einem sommerlichen Tag kannst Du hier die Seele baumeln lassen. Ich war auch schon im Schnee hier, aber lange her. Als kleiner Kerl hatte ich vorher nie soviel Schnee auf einmal gesehen.

Jetzt habe ich es mehr mit dem Sommer.
So langsam geht der Bergsommer zu Ende, ich habe es Eingangs erwähnt. Aber ein paar Ausflüge liegen noch vor uns.

Bis dahin, bleib entspannt
Björn

TAGS

September 20, 2019

September 29, 2019

RELATED POSTS
Bad Wimpfen

Oktober 9, 2019

Stillup

Oktober 3, 2019

Schloss Tratzberg

September 29, 2019

Krummbachrast

September 20, 2019

Die Rösslalm

September 15, 2019

Fotos aus den Bergen

September 11, 2019

Die Tristenbachalm

September 8, 2019

Hintertux

September 4, 2019

Die Bichlalm

August 18, 2019

LEAVE A COMMENT

Björn
Odenwald, Hessen

Hallo, ich bin Björn. Blogger, Entdecker, Fotografierer und Sammler aus Leidenschaft. In meinem Blog zeige ich Dir alte Fundstücke, entdecke mit Dir "meinen" Odenwald und zeige Dir Fotos von meinen Ausflügen in die heimische Fauna und Flora.

Archive